Sprachauswahl

Angebote

Buche (gedämpft) Massivholzdielen, Natur-Selekt, 20 x 135 mm, Systemlängen von 500 bis 2200 mm, roh

Buche (gedämpft) Massivholzdielen, Natur-Selekt, 20 x 135 mm, Systemlängen von 500 bis 2200 mm, roh
Statt 48,00 EUR
Nur 38,90 EUR
Sie sparen 19 % / 9,10 EUR / qm

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Holzboden Lexikon

Social Bookmarks

Twitter
Facebook
Google Bookmarks
 

Partner

Die Auswahl der Oberflächenbehandlung entscheidet maßgeblich über die Optik und Pflege des Bodenbelags. Anbei ein paar Tipps um für den jeweiligen Anwendungsfall die am besten geeignete Oberflächenbehandlung zu treffen.


Die lackierte Oberfläche:
Durch die filmbildende Lackschicht wird die Oberfläche des Holzes besser als bei jeder anderen Oberflächenbehandlung geschützt. Eine geschlossene Lackschicht bietet Schutz vor Säure, Fett, Wasser und Schmutz. Der Reinigungsaufwand wird minimiert und ist im Vergleich zu geölten Oberflächen geringer. Die Ersteinpflege nach dem Verlegen entfällt.

Durch die geschlossenen Poren ist jedoch kein Atmen des Holzes mehr möglich. Die positiven Eigenschaften von Holz auf das Raumklima entfallen. Kratzer die durch Kieselsteine unter Schuhsohlen und Türen entstehen können, lassen sich nur sehr schlecht ausbessern. Durch diese Kratzer kann Feuchtigkeit eindringen, was wiederum zu Verfärbungen führen kann. Der leichte bis starke Glanz einer lackierten Oberfläche schreckt viele Käufer ab, da er die Assimilation zu minderwertigem Laminat hervorruft.

 

Die UV geölte Oberfläche (wird nur bei Fertigparkett angeboten):
UV Öl gewinnt immer mehr an Bedeutung, was auf die Vorteile bei der Fertigung und die positiven Produkteigenschaften zurückzuführen ist. Dieses Öl ist eine Mischung aus Öl und Lack und härtet unter UV Licht aus. Das zeit- und kostenintensive Lufttrocknen, das oxidatives Öl bei der Fertigung mit sich bringt, entfällt. UV Öl ist sozusagen ein Kompromiss aus lackierter und oxidativ geölter Oberfläche. Das Holz bleibt atmungsaktiv und ist auf Grund des Lackanteils im Öl unempfindlicher gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz. Die Oberfläche bleibt matt bzw. es ist nur ein sehr geringer Glanzeffekt wahrzunehmen. Die Ausbesserung von Schadstellen ist möglich, leichte Farbunterschiede nach der Ausbesserung sind jedoch zu erwarten. Eine Ersteinpflege nach dem Verlegen ist in der Regel nicht erforderlich.

 
Die oxidativ geölte Oberfläche:
Wer ein reines Naturprodukt sucht, für den ist eine oxidativ geölte Oberfläche die erste Wahl. Bei einer ausgeprägten Vorliebe zu Naturprodukten wird dann auch gerne der Mehraufwand für die Reinigung und Pflege in Kauf genommen. So wird bereits nach dem Verlegen eine Ersteinpflege vorgenommen und in immer wiederkehrenden Intervallen die Oberfläche von neuem behandelt. Hierzu empfehlen wir die Produkte von WOCA. Flecken, Schmutz und Feuchtigkeit sind am besten von vornherein zu vermeiden. Das Holz ist kompromisslos atmungsaktiv und hat eine natürliche Ausstrahlung. Mit der Zeit entwickelt dieser Holzboden auf Grund seiner Gebrauchsspuren seinen ganz eigenen Charme und Charakter, was ihn von Laminat unterscheidet und von vielen Kunden geschätzt wird. Schadstellen lassen sich punktuell und einfach ausbessern.

 

 

 

 

Zurück